Allgemein

Tanzen auf Spitzenschuhen

Das Tanzen auf den Zehenspitzen verbinden wir oft mit wunden, geschwollenen Füßen, gebrochenen Zehennägeln und zerquetschten Zehen. Während Spitzenschuhe natürlich niemals so bequem sind wie Hausschuhe, sollte es nicht schmerzhaft sein, auf Spitzenschuhen zu tanzen. Nicht einmal für Anfänger. Wenn du stark genug bist, gut sitzende Spitzenschuhe hast und diese mit Bedacht einsetzt, sollte das Tanzen auf Spitzen nicht schaden. Allerdings kann es vorkommen, dass sich das Tanzen auf Spitzenschuhen manchmal unangenehm anfühlt. Wir erklären dir warum!

Warum tun Spitzenschuhe weh?

Wenn das Tanzen auf der Spitze immer noch sehr weh tut, ist es wichtig herauszufinden, warum. Möglicherweise lassen sich die Schmerzen sehr leicht lösen, was dem Tanzvergnügen sicherlich zugute kommt. Hier sind einige Gründe, warum Spitzenschuhe weh tun können:

1. Du bist noch nicht bereit für Spitzenarbeit

Man sollte erst auf Spitzenschuhen tanzen, wenn man stark genug ist. Außerdem empfiehlt es sich, dass die Füße so gut wie ausgewachsen sind. Leider kommt es manchmal vor, dass junge Mädchen mit Spitzenschuhen anfangen, während die Füße eigentlich noch nicht dafür bereit sind. Du kannst bis dahin auch nach Übungen fragen, die du zu Hause machen kannst, um die Füße sicher zu stärken.

2. Die Spitze passt nicht zu den Füßen

Spitzenschuhe sollten perfekt um die Füße passen. Deshalb gibt es Spitzenschuhe in vielen verschiedenen Ausführungen. Neben der Schuhgröße gibt es auch die Wahl zwischen verschiedenen Weiten, Härten, Sohlenlängen und Formen der Box. Nur weil ein Paar Spitzenschuhe perfekt für deinen Klassenkameraden ist, heißt das noch lange nicht, dass sie auch gut zu deinem Fuß passen werden.

3. Nicht das richtige Ballett Zubehör

Bei zu starker Reibung zwischen Haut und Spitzengewebe können sich lästige Blasen bilden. Achte immer darauf, Zehenschützer zu tragen, um Schutz an allen Druckpunkten zu bieten. Es gibt verschiedene Arten von Zehenschützern, also probiere einen anderen aus, wenn deine Zehenschützer nicht genug Schutz bieten. Darüber hinaus kannst du bestimmte Druckstellen auch mit Blasenpflastern, Tape oder anderem Spitzenzubehör lösen. Wie schon gesagt gibt es verschiedene Sorten. Bei uns im Sortiment gibt es: Silikon Zehenschoner und Zehenschutz mit einer lage Stoff.

4. Zu weiche Spitzen

Wenn du die Spitze nach dem Tanzen nicht ausreichend auslüften lassen kannst, kann Schweiß und Feuchtigkeit die Linie der Box aufweichen und schließlich die gesamte Box weicher machen. Die Folge davon ist, dass die Füße zu weit in die Spitze einsinken und andere Fußpartien zu stark belastet werden. Zu weiche Spitzen geben zu wenig Halt. Manchmal lässt sich die Lebensdauer etwas verlängern, indem man die Sohle mit speziellem Punktkleber härtet. In den meisten Fällen ist es jedoch Zeit für ein neues Paar Spitzenschuhe. Die Spitzenschuhe die du bei uns kaufen kannst sind „Ready to Dance“ du kannst also sofort lostanzen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...